Test planning in Milbertshofen III

Andrea Pavkovic
Professur
Städtebau und Wohnungswesen
Projektarbeit

Die stadtplanerische Strategie knüpft an die ursprüngliche Idee Theodor Fischers an, wobei die Spuren der 70er Jahre mit Programm und Ausrichtung des zentralen Teils des Blocks beibehalten werden. Der neue Block ist geschlossen und die bestehenden Wohngebäude werden erhalten und integriert. Die Nietzschestraße wird als Fußgängerzone in den Block hineingezogen und am Ende mit einem Wohnhochhaus markiert.

Im Erdgeschoss kommen die verschiedenen Elemente des Gebäudekomplexes zusammen – die meisten öffentlichen Funktionen wie Café-Bar und Supermarkt öffnen sich zur Fußgängerzone, die Tankstelle und die Ateliers zur Straße hin. Der zentrale Komplex besteht aus vier Gebäuden mit unterschiedlicher Typologie, unterschiedlichen Konstruktionen und Erschließungen.
Glasierte Fliesen an der Fassade als ein sehr robustes Material kennzeichnen alle Bereiche, die dem öffentlichen Leben ausgesetzt sind.

Image
View through Nietzestraße
Urban strategy
Model picture
Building organisation
Ground floor
Small moment
High-rise apartment
Small moment
Passage
Small moment
Café-Bar