Wie lehren und lernen wir?

In diesem Themenraum setzen wir uns mit der Entwicklung und Veränderung der Lehre und dem Lernen auseinander. Ist ein Umdenken in der aktuellen Architekturlehre nötig? Werden die Studierenden durch einfaches copy+paste in die Massenproduktion der Entwurfs-Wegwerfgesellschaft getrieben? Werden wir zu einem Perfektionszwang ausgebildet? Und ist die Orientierung an sogenannten Stararchitekten noch zeitgemäß?

Die digitale Lehre war noch nie präsenter und aktueller als in diesem Semester. Wir haben gesehen, dass Bildung durchaus ortsunabhängig sein kann. Doch zu welchem Preis? Wie effektiv und praktikabel ist das gemeinsame Arbeiten und Entwerfen auf Distanz? Schnell wird klar: Vielen fehlt der Bezug zur Gemeinschaft und der persönliche Austausch miteinander. Denn wir lernen nicht nur in Seminaren, Vorlesungen, durch Forschung und Projekte, sondern insbesondere auch voneinander. In DesignBuild Projekten wird der theoretische Teil der Lehre in die Praxis übersetzt. Die Planung der StudentInnen werden verwirklicht und Ihnen damit grundlegend die Realität des Bauens vermittelt.

Durch interdisziplinäre Lehrveranstaltungen wird die Wichtigkeit von Kommunikation und Kooperation aufgezeigt. Neue digitale Arbeitsweisen wie BIM ermöglichen einen genaueren und schnelleren Informationsaustausch. Doch wie entwickelt sich die Lehre und das Lernen durch die dauerhafte Nutzung digitaler Tools? Wird die Digitalisierung zukünftig weiter voranschreiten? Schon jetzt wird klar, dass das analoge Entwerfen nicht vollständig ersetzt werden kann. – Anna vom #AJA20Team

Leave a Reply

* Pflichtfelder. Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.