WE WILL BE BACK

Professur
Entwerfen und Gestalten
Projektarbeit

„Das Potenzial einer Architekturskizze“ lässt viel Raum für eigene Interpretation. Um den Kern des Themas erfassen zu können, setzte ich mich vorerst mit grundlegenden Überlegungen und Fragen auseinander.
Der einfache Strich ist das Mittel zum Zweck- schnell, präzise und bewusst eingesetzt wird aus dem Strich eine Skizze.
Was aber bringt Leben in eine Architekturskizze?
Nur die klaren Kanten eines Gebäudes?
Sind es Details an der Fassade?
Ist es das Spiel von Materialität und Farbigkeit ohne räumliche Grenzen?
Sind es Schatten, die Tiefe spürbar und erfahrbar machen?

In meiner Recherche und eigenen Fingerübungen stellte ich fest, dass mich diejenigen Zeichnungen am meisten fesselten, die vor allem Kontraste nutzten, um das Wesentliche schnell erfassbar zu machen.
Hierbei wurde ich auf die Werke des Künstlers Richard Bunkall aufmerksam. In der Zeichnung „The Lady Vanishes“ fasziniert mich die Kombination aus fast unbewusst-gesetzt scheinenden Linien, den Bündelungen von Strichen und flächigen Kontrasten. Durch präzises Planen von Komposition, Schatten und detailgetreuer Darstellung schafft Bunkall ein Kunstwerk mit skizzenhafter, schon fast zufälliger Strichführung, in der doch jeder Strich seinen Platz und seine Bedeutung bekommt. Die Werke und Technik von Richard Bunkall stellen für mich ein beeindruckendes Beispiel für das Potenzial der Architekturskizze dar.
Somit habe ich mir im Zuge meiner Arbeit ein vergleichbares Objekt in München geuscht, an dem ich mit gleicher Technik, Komposition und konstruktiven Überlegungen die Vorgehensweise Bunkalls zu verstehen, üben und erlernen versuchte.
Das Cadillac & Veranda Kino am Arabellapark erinnert durch seine Fassadengestaltung stark an ein Retro-Kino in New York und wurde somit das Motiv meiner Zeichnung.
In meiner Vorbereitung für die große Zeichnung, testete ich die Bildkomposition und die Kontrastsetzung anhand kleiner Skizzen und Vorzeichnungen. Die Nachahmung der Strichführung übte ich ebenfalls in Form kleiner Bildausschnitte von Bunkalls Werk. Die finale Ausarbeitung der Zeichnung führte ich dann mit einem Öl-basierten Kohlestift und einer Kohlekreide aus.

We Will Be Back - Die finale Zeichnung
München 2020, @Valentina Labonte
The Lady Vanishes (Richard Bunkall) - Vorbild für meine Zeichnung
New York 1992, @Richard Bunkall (https://richardbunkall.com/work- paper/)
Cadillac & Veranda Kino im Arabellapark - ausgewähltes Gebäude für meine Zeichnung
München 2020, @Valentina Labonte
Kompositionsskizze und erste proportionale Überlegungen
München 2020, @Valentina Labonte
Kontrastskizzen mit wechselnden Helligkeitsstufen
München 2020, @Valentina Labonte
Strichübungen
München 2020, @Valentina Labonte