Kontakt

Bei Fragen oder Anmerkungen freuen wir uns über eine kurze Nachricht an aja@ar.tum.de.

Organisation – das Team AJA

Die AJA 2021 wurde von Masterstudierenden in Zusammenarbeit mit der Fachschaft Architektur im Seminar “Architektur Jahresausstellung” am Lehrstuhl für Architekturgeschichte und kuratorische Praxis von Prof. Andres Lepik organisiert. Unterstützung bei der Entwicklung des Ausstellungsthemas und der Organisation des Rahmenprogramms, erhielten wir durch die Leitung von Barbara Wolf. Im Seminar teilten wir uns in Arbeitsgruppen ein, die sich mit der Auswahl der Arbeiten, Kommunikation mit den Professuren und Finanzierung (Arbeitsgruppe 1), der PR über die sozialen Medien und der Gestaltung der Website (Arbeitsgruppe 2), sowie der Organisation des Rahmenprogramms und einer Erstellung des Raumkonzeptes (Arbeitsgruppe 3) beschäftigten.

Arbeitsgruppe 1 / Kommunikation & Struktur
Antonius Viehmann, Luise Kraemer, Hadir Al Koshta, Alicia-Violetta Hergerdt

Arbeitsgruppe 2 / Gestaltung & Website
Kerem Yilmaz, Jeanine Boche, Clara-Marie Böhmer, Magdalena Allekotte, Laura Dörsch

Arbeitsgruppe 3 / Rahmenprogramm & Raumkonzept
Julia Zell, Paulina Schroeder, Finja Henrike Heck, Ben Begon, Katharina Fesenmair, Emily Hug, Hanna Jungclaus, Kerstin Ostermayer, Desiree Antonia Schäfer, Mehmet Yolcu

weitere Unterstützer*innen / Umsetzung
Max Groos, Lür Schäfer, Leah Weimer, Mia Düpree, Dilan, Tobias Niebhagen, Cara Hähl-Pfeiffer

Leitung: Barbara Wolf

Während unserer Planung standen wir in engem Kontakt mit VertreterInnen aller Professuren, um uns bezüglich der Auswahl der Arbeiten abzustimmen. Das ARI (Architecture Research Incubator) war uns bei der Planung des Rahmenprogramms eine große Hilfe. Unterstützung erhielten wir zudem von der TUM-Architekturfakultät, besonders durch die GeschäftsführerInnen Yolande Schneider und Martin Luce sowie Sophia Pritscher. Auch hier möchten wir uns bei allen Beteiligten herzlich bedanken. Für den Aufbau der Website arbeiteten mit der Fa. mediaPool zusammen, besten Dank auch an Sie für die Umsetzung unserer Ideen. Ein großes Dankeschön gilt außerdem allen Studierenden und Forschenden, die mit ihren Beiträgen die AJA 2021 bereichern.