HABITAT +

Philomena Vida
Professur
Projektarbeit

Das Ziel des Projekts, MIX IT UP, in Accra, der Hauptstadt von Ghana, ist es, ein Lebensumfeld für die Menschen vor Ort zu schaffen, welches jetzt und in ferner Zukunft funktioniert – auf privater und öffentlicher Ebene – und sich in jedem Bereich an die Lebensgewohnheiten der Menschen anpasst. Daher der Name „HABITAT +“.

Es ist uns wichtig, die Verbindung zum Meer hervorzuheben, die ein bestimmendes Ele- ment des Standorts darstellt. Die Orientierung der Gebäudevolumen, in Richtung des, aus süd-westen kommenden Windes, wirkt sich posi- tiv auf die Querlüftung der Apartments aus und erzeugt ein angeneh- mes Raumklima. Durch die Anordnung der Gebäude in Kombination mit den Nutzungshierarchien erzeugen wir Außenräume, die sich ent- lang des Hauses nicht nur in ihrer Größe unterscheiden, sondern auch Privatsphäre erzeugen. Mit Hilfe dieser flexiblen Struktur schaffen wir nachhaltig Wohnraum, mit dem Ziel, auf die individuellen Bedürfnisse der dortigen Familien einzugehen. Wir entwickelten im Designteam zu zweit modulare Wohnungsgrößen, die im Laufe der Jahre durch das Zu- und Abschalten zusätzlicher Schlafzimmer verändert werden können. Verwaltet wird die Apartments- und Wohnungsgrößenstruktur von einer Genossenschaft innerhalb des Gebäudekomplexes, welche zukünftig aus Mietern und Inhabern bestehen wird. Aus diesem Grund funktioniert die Dimensionierung der Hauptserviceräume – Küche und Bad – sowohl für das kleinste, als auch für das größte Apartment. Die- se Wechselbeziehung zwischen Innen und Außen sowie Privat und Öffentlich, ist in unserem Entwurf zentrales Thema, das wir durch den Zugang zu jeder Wohnung über einen gemeinsamen Laubengang ausgearbeitet haben. Auf der semiprivaten, sekondären Ebene soll ein Treffpunkt zwischen den dort lebenden Familien und ein Platz für ver- bindende, alltagsbestimmende Aktivitäten entstehen, wie zum Beispiel dem Kochen. In den nachfolgenden Grundrissen ist die Schaltbar- keit, welche ausschließlich durch Türöffnen und -schließen generiert wird, dargestellt. Zusätzlich ergeben sich bei den kleineren Woh- nungen in den Eingangsbereichen der zuschaltbaren Zimmer, nütz- liche Abstellungsnieschen, wie beispielsweise eine Speißekammer in der Nähe der Küche und einem Schrank neben dem Badezimmer.

https://we.tl/t-P90xZpeq9m Link für Bilder mit besserer Qualität

HABITAT + auf einer neuen Ebene mit Außenbereich
Laubengangperspektive Richtung Meer
Explosionszeichnung
Gesamtgebäudekomplex mit Umgriff
Grundriss 5-Zimmer Wohnung_individuelle Schaltbarkeit
Alle 4 Schlafzimmer dazugeschaltet
Grundriss 1-Zimmer Wohnung_individuelle Schaltbarkeit
keine der 4 Schlafzimmer dazugeschaltet
Schnittperspektive
durch alle 3 Häuser und Höfe
Materialität und Aufbau des Apartmentgeschosses
Ziegel, Beton, Putz, Holz, Bambus