Digitale Montagsreihe

Tasos Roidis
Professur
Projektarbeit

Die MONTAGSREIHE ist eine Serie von Werkvorträgen mit dem Fokus auf zeitgenössische Positionen an der Fakultät für Architektur der Technischen Universität München. Aufgrund der Pandemie fand und findet der Vortragszyklus nicht in den Sälen der TU München sondern im digitalen Raum statt. Wir haben die Situation als Chance ergriffen und durch die großzügigen Unterstützung sowie die enge Zusammenarbeit mit Prof. Andreas Hild und Prof. Mark Michaeli, besondere, internationalere Gäste und Moderatoren für einen Diskurs um die Architektur, die Gegenwart und die Zukunft gewinnen können. Das Ziel ist es sowohl Studierende als auch die Gesellschaft außerhalb des akademischen Rahmens anzusprechen und einen Beitrag dazu zu leisten, dass ein Reflektieren des kulturellen Lebens und der Austausch um den Wert der Architektur, auch in diesen Zeit nicht zum Erliegen kommt.

What you know, is what you see

Die Möglichkeit seine eigenen Gedanken und Ideen sowie die persönlichen Herangehensweisen an den Entwurfsprozess von städtebaulichen oder architektonischen Projekten zu hinterfragen, liegt in der Natur einer Vortragsreihe.
Jeder Vortrag, jede Diskussion, jede Position gewährt Einblicke in einen eigenen Kosmos, der bei genauerem zuhören und der Analyse der jeweiligen Schwerpunkte in den Projekten, also der Frage was Bedeutung erhält, zumeist auch entsprechende diese ins Formale oder Strukturelle überführende Methodiken und Strategien offenbart.
Nicht nur haben alle Besucherinnen und Besucher die Möglichkeit Teil eines Diskurses zu sein und zu verfolgen, wie zeitlose oder aktuelle Themen unserer oder benachbarter Disziplinen konkretisiert und in Projekte überführt werden, sie haben die Chance ihre persönlichen Konzepte und Ansätze zu überprüfen und abzugleichen.
Das Besondere der Reihe sind vielleicht auch ihre jungen Gäste, Rednerinnen und Redner, die sich bei ihrer ersten Präsentationen noch nicht so geschliffen, wie in ein paar Jahren in der Zukunft, präsentieren. Dafür findet sich bisweilen eine erfrischende Naivität und eine schonungslose Ehrlichkeit. Genau darin liegt unseres Erachtens auch die Nahbarkeit der Gäste für die Studenten.
Es ist für uns jedes mal eine Bereicherung diesen Abgleich zu vollziehen, Bestätigung zu finden, Dinge für weiteres abzuhaken oder Neues zu lernen – die Augen geöffnet zu bekommen – um letztlich im kommenden Projekt einen kleinen Schritt weiter zu kommen, mehr zu wissen und somit neue, andere Blickwinkel und Sichtweisen einnehmen zu können und entsprechend im eigenen Arbeitsprozess die Möglichkeit zu erhalten neue Potentiale und Lösungen zu entdecken.

Montagsreihe
Plakat
Montagsreihe
Poster
Montagsreihe
Poster
Montagsreihe
Poster
Montagsreihe
Poster
Montagsreihe
Poster