Méli

Professur
Bildende Kunst
Projektarbeit

Was bedeutet „Draußen“ für uns? Beliebter Weg durch schönen Wald, Aperol Spritz auf einer Terrasse, Picknick im Englischen Garten oder eine Premiere im Kino? Unser Draußen ist so vielfältig und persönlich, reich und individuell.
In meiner Installation „Méli“, zeige ich verschiedene Facette von meinem Draußen: sowohl gewöhnliche Assoziation wie grüne Landschaften, als auch individuelle Vorstellungen wie ein Souvenir aus einer Reise.

Die Installation besteht aus 4 Kategorien, die verschieden Aspekte vom Draußen darstellen.
1. Die zentralen grafischen Zeichnungen repräsentieren die Kategorie „Mystère“: die geheime einzigartige Atmosphäre des Draußens. Kalte Luft zwischen Bäumen oder die Ruhe der Natur.
2. Oben links sieht man kleine Linolschnitte. Sie bilden die Gruppe „Vermissen“: Prozesse (wandern, lachen, austauschen), Menschen (Familie, Freunden) und Orte (Kino, Berge, Gassen, Bars).
3. Gegenstände aus Flohmärkten wie Magazin, Buch oder alter Wecker schaffen die Kategorie „Souvenir“: persönliche Vision, Interpretation vom Draußen.
4. „Übergang“ ist die letzte Gruppe der Installation. Dargestellt mit Ausschnitten aus Zeitschriften, sie zeigt die Grenze vom Draußen.

Méli
Installation
Méli - Collage
Beschreibung der Installation
Méli - Anastasiya Shalkevich
Videoreise durch die Installation