Kunstverein GRAZ FORUM

Professur
Städtische Architektur
Projektarbeit
Räume mit, um und wegen Kunst Im Regensburger Bahnhofsareal, direkt auf dem Weg ins Zentrum der Stadt, gibt es einen vergessenen Ort: Das Fleckchen Park, das ehemals ein katholischer Friedhof war, gilt heute als sozialer Brennpunkt. Hier steht das Peterskirchlein, ungenutzt und ungesehen. Mit dem Entwurf soll dieser Ort mit dem kleinen Kirchenbau reaktiviert werden. Nach Wunsch der Stadt Regensburg soll hier eine Anlaufstelle für sozial Schwache entstehen. Das Raumprogramm ist inspiriert von der Geschichte des Kunstverein GRAZ. Der Kunstverein GRAZ wurde vor 15 Jahren in Regensburg gegründet und hat Veranstaltungen mit über 600 Künstler*innen aus aller Welt organisiert. Ungeachtet dessen wurde der Kunstverein von der fortschreitenden Stadtentwicklung immer wieder verdrängt. Es geht um einen neuen Ort mit, um und wegen Kunst.
Räume, die reagieren Dem Entwurf liegt die Idee zugrunde, nachhaltige räumliche Strukturen zu entwickeln, als flexibles Angebot an die Stadt und ihre Nutzer. Als ursprüngliche Intervention wurde ein Forum für die KünstlerInnen des Kunstverein GRAZ entwickelt. Gleichzeitig entstand ein Treffpunkt für sozial Schwächere mit einer Sozialberatungsstelle und Übernachtungsmöglichkeiten mit Duschen für Obdachlose. Das Forum hebt sich mittels eines gemeinsamen Plateaus von der bestehenden Parkstruktur ab und verbindet die unterschiedlichen Nutzungen miteinander. Das Peterskirchlein bleibt, bis auf instandhaltende Maßnahmen wie das Verputzen der Fassade, unverändert und wird dadurch Teil des Gebäudeensembles. Die ehemalige Kirche dient als Foyer für Veranstaltungen von Künstlern oder Vereinen. Die Werk- und Kunsthallen wurden als flexible Hallenstruktur entwickelt, damit der Nutzer sich den Raum selbst aneignen kann. Ein einfaches Tragsystem, wie es für Industrie- und Messehallen angewendet wird, stellt eine freie Raumaufteilung sicher. Allein die sanitären Anlagen sind als feste Funktionskerne entwickelt worden. Diese bauliche Struktur, die resilient und anpassungsfähig ist, kann diverse Szenarien also Programme beherbergen. Ob ein gesellschaftlicher Wandel oder unvorhersehbare Ereignisse - die Raumstruktur kann darauf reagieren und bildet damit einen nachhaltigen und zeitgemäßen Entwurfsansatz. Eine Notunterkunft für Flüchtlinge kann beispielsweise nur mit dem zutun von wenigen Mitteln in den Hallen installiert werden. Raumtrennende Elemente können sehr leicht in die Stütz- und Tragstruktur integriert werden. Bedingt durch die akute Situation der COVID-19-Pandemie wäre auch ein Impfzentrum an diesem Ort denkbar. Die gut angebundene Lage am Hauptbahnhof gewährleistet eine optimale Erreichbarkeit und die Hallen verfügen über eine Kapazität für bis zu 100 Personen. Auch in der Materialität spiegelt sich der Gedanke einer einfachen und kostengünstigen Bauweise wieder. So wurde für die Fassade Hochlochziegel verwendet, die mit Perliten gefüllt sind und somit dämmend wirken. Eine von außen aufgetragene Abdichtungsschlämme schützt die Fassade vor der Witterung. Innen sind die Räume lediglich angestrichen, um eine zurückhaltende Raumwirkung zu erzielen. Alle Bauteile wie Türen, Fenster, Treppen oder Träger bestehen aus unbehandelten Aluminiumrahmen und sind leicht austauschbar. Aus Aluminium sind auch die Abdeckungen der Geschossdecken aus Beton, die als umlaufende Bänder den Baukörper horizontal gliedern. Um eine leichte Revisionierbarkeit zur ermöglichen wurden Versorgungsleitungen und Installationen grundsätzlich freigelegt.
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Lageplan
Regensburg Hauptbahnhof
Grundriss
Erdgeschoss mit Peterskirchlein
Ansichten
Westseite und Nordseite
Schnitt durch die Werkhalle
mit Szenarien im Forum
Fassadenschnitt
durch die Werkhalle
Metamorphical Monumentality Sânziana Maximeasa Städtebau und Wohnungswesen München: eine gendergerechte Stadt? Mathilde Marest, Tristan Nigratschka Urban Design Occhio! Lisa Henicz Entwerfen und Gestalten Transformational Buildings Arne Hackmann, Jonas Wald, Lennart Knoop, Luis Steffens Städtebau und Wohnungswesen Wohnen im Parkhaus Oliver Siebert, Christoph König Entwerfen, Umbau und Denkmalpflege Zwischennutzung. Zwischen den Fronten. Antonia Cruel Raumentwicklung Lost and Found - Neuanfang für den Tagebau Garzweiler Oliver Siebert, Elina Rahn, Christoph König, Felix Bubmann Nachhaltige Entwicklung von Stadt und Land IN BETWEEN SPACES Paulina Schroeder, Chiara De Vuono, Xu Wang Nachhaltige Entwicklung von Stadt und Land Wohnen über dem Dach Lucie Schmitz Baukonstruktion und Baustoffkunde Krankenhausidylle Anika Janda + Lena Probst Entwerfen und Konstruieren Musterwohnung St. Quirin Rosa Modersohn, Anna Wimberger, Ferdinand Albrecht, Matthias Kestel, Mylène Jakob-Wendel, Jens Roll Entwerfen und Konstruieren Krisen als Impuls. Ein antifragiler Lösungsansatz. Anna Laura Kamm Urban Design RETHINK RESHAPE RESHARE - The Parkhouse Katharina Fesenmair, Jessica Pörsch Architectural Design and Participation simplyCity Konstantin Bausch, Roman Ficht, Johanna Kargruber, Sebastian Clark Koth Architekturinformatik INKORE Anna Hahn + Maximilian Jost Städtische Architektur INTERAKTION DURCH INNOVATION [Lea Aicher] + [Aimee Neff] + [Miriam Häring] Landschaftsarchitektur regionaler Freiräume Kunstverein GRAZ FORUM Nadine Sturm + Julia Wieshuber Städtische Architektur Zuhause im Speckgürtel der Zukunft Jakob Ohlenmacher, Marius Moser Urban Design Der Runde und der Rote Tim Schellhammer, Kilian Jungel Entwerfen, Umbau und Denkmalpflege RETHINK RESHAPE RESHARE - Framed Levels Katharina Finckh, Manuel Stimmer Architectural Design and Participation ZYKLUSWOHNEN Luise Banz, Maximilian Kirn Reem Almannai und Florian Fischer Gewachsen. Ein Wohnhaus im Westend. Leonard Leisering Entwerfen und Gestalten Linework Anne Röttele, Anna Volkholz Landschaftsarchitektur regionaler Freiräume Powerful Greens Leonie Lux Architekturinformatik Schmal Luisa Huber, Johanna Illig, Christina Arnold, Hannah Kraus Baukonstruktion und Baustoffkunde RETHINK RESHAPE RESHARE - Modular City Klaudia Janc, Fátima Amador Architectural Design and Participation Art Academy of München Anton Seredin Städtebau und Wohnungswesen HAUS 22 SEREDIN ANTON+PFLEGER ANNA+BONHAG ELENA+REISE BENJAMIN Baukonstruktion und Baustoffkunde UrbArena Katharina von Unold, Katharina Dropmann, Paula Erber, Daniel Wolfram, Anja Albrecht Landschaftsarchitektur und öffentlicher Raum club loko Theresa Bader, Christina Funke, Laura Höpfner, Stella Sommer, Leonie Wrighton Urban Design UNDERGROUND CITY Katharina Finckh, Manuel Stimmer Entwerfen, Umbau und Denkmalpflege Stadtlücke Jakob Ian Hentschel, Susanne Ziegler Entwerfen, Umbau und Denkmalpflege Brutalism, but make it eco [faschism] Anthony Butcher, Maximilian Lewark, Josiane Schmidt Städtebau und Wohnungswesen Robert Maximilian Lewark + Josiane Schmidt Reem Almannai und Florian Fischer CITTASLOW Yuqing Cai, Yinuo Chen, Jiaoyang Sun, Jialing Zhang Landschaftsarchitektur und öffentlicher Raum FUSION Luis Naber, Melina Schechinger Architectural Design and Participation (T)Raumteilung Westendstraße Ramona Nübler, Sophia Mühlberger Urban Design RETHINK RESHAPE RESHARE - Genius Lok Lennard Zimmermann, Nora Guzu Architectural Design and Participation Bit Pazar Todor Rusev, Maria Karaivanova, Tuvanna Gül, Selin Uyarlar Städtebau und Wohnungswesen Vital Juice Nemo Akkermann + Julian Hartauer + Romain Hekmat + Nathalie Judkowsky + Lea Lazzarini + Fabiana Ricco + Johanna Schindhelm + Davida Zimmermann Bildende Kunst RETHINK RESHAPE RESHARE - Vertical Village Weng Architectural Design and Participation Prayers for Rain Muriel Lippert + Anthony Butcher Städtische Architektur BANDbreite Hannah Gumpp, Charlotte Baumgartner, Hannah Blum, Lara Brezing, Pia Winder Nachhaltige Entwicklung von Stadt und Land RETHINK RESHAPE RESHARE - FROM YOUR TERRACE Yu Zhai, Huimin Wang Architectural Design and Participation Museum Maritime Activities - Bergen Norway Stephan Adelbrecht Städtische Architektur Creating Future Streets Karl Rösler Architekturinformatik Unter Brücken Clara Frey, Marcus Schlicht Entwerfen, Umbau und Denkmalpflege Alte Kaserne- Neu gedacht Patricia Eschey, Constantin Maas Nachhaltige Entwicklung von Stadt und Land Der Prospekt - BaldHEIM Aura Huang, Yi Zhou Urban Design FEUP - Centro de Estudos Maximilian Loeschke Reem Almannai und Florian Fischer Kulturelle Mitte Zorneding Theresa Lydia Mayr, Anna-Maria Brendel Entwerfen und Konstruieren Viehhofmuseum Elisabeth Hilz Baukonstruktion und Baustoffkunde NEIGHBOURING Josefin Orlovsky, Svenja Schmitz, Frieder Wilk, Sophie Lausch Landschaftsarchitektur und öffentlicher Raum super structure for a unkown future Ben Begon, Alexander Glushko, Mohamed Khalil, Lukas Müller Städtebau und Wohnungswesen THE GREEN WALL PROJECT Konstantin Flöhl, Linus Grimminger Architectural Design and Participation Vorhang auf Giesing! Noah Losert, Simon Martini, Fabian Gruber Raumkunst und Lichtgestaltung Amplitudenwohnen Maria Babkina, Melanie Schlanser Raumkunst und Lichtgestaltung Kulturinsel Gdańsk David Fritz Städtische Architektur MIKADOWOHNEN Wadir Sarwar, Lukas Walcher Raumkunst und Lichtgestaltung Hybride Strukturen - Ein Hochhaus für Rotterdam Maria Babkina Städtische Architektur Gleisheimisch Silvia Stitzinger Städtebau und Wohnungswesen Der Baukasten Ruben Felberbaum, Jonathan Hoff Urban Design E:CO:MMUNITY CAMPUS Leon Chanteaux, Carsten J. Seyfferth, Lisa Kuchenreuther, Ludwig Gähler, Julia Wolf Nachhaltige Entwicklung von Stadt und Land Zürich West - Die Lebenswerte Stadt Joris Allemann, Tim Keim, Spyridon N. Koulouris Urban Design home