Creating Future Streets

Professur
Architekturinformatik
Projektarbeit
"Creating Future Streets" beschäftigt sich mit dem Problem der unsicheren und überlasteten Straßen. Das Bild einer Stadt ist geprägt von Staus, Baustellen und einer immensen Anzahl von parkenden Autos. Dieses Projekt ist ein geeignetes Simulationswerkzeug für Planer, um ein kohärentes Design zu erstellen und Bürger könnten später kleine Änderungen vornehmen. Somit schafft das Projekt eine Grundlage für die Aushandlung, wie unser zukünftiger Stadtraum aussehen wird.
Schon seit einigen Jahren stellt sich die Frage in welchem Maß unser aktueller Straßenraum im städtischen Bereich auf eine sinnvolle Weise genutzt wird oder was wir daran ändern müssen. Die Gesamtzahl aller Verkehrsmittel nimmt drastisch zu und besonders die Zahl der Fahrräder oder Sharing-Dienste erleben einen enormen Aufschwung. Gerade jetzt während der Corona kam in München das Thema PopUp-Radwege auf, das sicherlich viele Befürworter, aber auch Gegner hatte. Am deutlichsten wurde dies, als die Radwege wieder abgeschafft wurden, obwohl sie die Sicherheit der Radfahrer deutlich erhöht haben. Es hat aber die aus meiner Sicht längst notwendige Debatte hervorgebracht, wie unser zukünftiger Stadtraum aussehen soll. Betrachtet man ihn zum jetzigen Zeitpunkt im Detail, wird schnell deutlich, dass die Straßen völlig überlastet sind und sich keiner der Verkehrsteilnehmer sicher fühlen kann. Das Bild ist geprägt von Staus, Baustellen und einer immensen Anzahl von parkenden Autos. Vor allem der letzte Aspekt ist von großer Bedeutung, denn ca. 95 % der Zeit steht ein Auto und beansprucht enorm viel Platz. Platz der viel sinnvoller genutzt und der Öffentlichkeit besser zugänglich gemacht werden könnte. Da viele Bürger aber auch Planer keine Vision davon haben, was sich ändern könnte, konzentriert sich die Arbeit darauf, das Potenzial unserer Straßen und zukünftigen Verkehrsmittel besser zugänglich zu machen.
Der Prototyp im Kontext
Ein Simulationswerkzeug zur Erstellung eines kohärenten Designs.
Übersichtskarte
Eine Karte zeigt die aktuellen Planungsphasen der Straßenzüge.
Phase 3 - Realisierung
Projekte in der Ausführung werden den Bürger*innen erläutert.
Phase 2 - Planungsergebnis
Projekte können auch nach der Planung noch kommentiert und bewertet werden.
Phase 1 - Ideenfindung
Es kann aus Vorschlägen abgestimmt werden oder man kreiert seine eigene Idee.
Phase 1 - Ideenentwurf
Eine spätere Überlagerung der Entwürfe erstellt eine Heatmap an spezifischen Wünschen.