Festspielhaus Bayreuth

Sophie Streibl
Professur
Raumkunst und Lichtgestaltung
Projektarbeit

Das Festspielhaus Bayreuth, das ganz in der Tradition Richard Wagners steht, wurde in seiner Entstehung anschließend mehrmals um funktionale Bereiche, Werkstätten sowie Probebereiche erweitert. Diesen Bereich galt es neu zu beplanen.

Zentrum und Ausgangspunkt unserer Planung war stets das Festspielhaus selbst. Das Gelände des Grünen Hügels bildet hierbei einen Übergangsbereich im Spannungsfeld zwischen Kunst (FSH) und Realität (Bayreuth). So sollte eine Maschinerie entstehen, die den ganzjährgen Prozess unterstützt, der auf das zentrale Einzelereignis, die Bühnenaufführung, hinarbeitet.
Die zentrale Achse, die auf das FSH zuläuft wird aufgegriffen und prägt den hinten an das FSH anschließenden Werksbereich. So befinden sich an ihr acht Probebühnen auf zwei Ebenen, während die unterstützenden, „zuarbeiteten“ Bereiche, wie Werkstätten und kleinere Proberäume seitlich an diese anschließen. Großräumige horizontale, wie vertikale Erschließungsbereiche ergänzen das Ensemble (Gang und Aufzugkette). Zudem ermöglichen vollständig öffenbare Tore den direkten Transport von Requisiten und Materialien ins FSH. Diese Anpassungsfähigkeit an die unterschiedlichen Nutzungen und Anforderungen spiegelt sich auch in der flexiblen Fassade wider.
Südlich des Festspielhauses soll ein Hochpunkt geschaffen werden. Als Restaurantbereich spannt er gleichzeitig zwei Plätze auf: Einen Ankommensbereich, der die „Bühne“ in den Außenbereich erweitert, sowie die Terrasse östlich des FSH, die die Besucher zum Verweilen einlädt. Dabei werden stets die Blickachsen, sowohl zum FSH, als auch in die Topographie erhalten bleiben.
Unterhalb dieser Terrasse befinden sich die Proberäume für die Musiker, die durch drei Verbindungsachsen mit dem FSH und dem Orchestergraben verbunden werden. Erneut lassen sich die zentralen Proberäume zueinander öffnen, sodass großzügige Aula-Räume und flexible Nutzungsmöglichkeiten entstehen.

Innenraumvisualisierung
Probebühnen
Schwarzplan und Lageplan
Schwarzplan und Lageplan
Grundrisse
UG EG 1.OG
Schnitte
Nord / Ost / Süd / West
Ansichten
Nord / Ost / Süd / West
Visualisierung
Probebühnen