Final Countdown II: Interventionsklasse

Professur Urban Design

Prof. Benedikt Boucsein

Im Wintersemester 2019/20 haben wir uns im BA-Studio „Final Countdown“ mit dem Stadtblock Türken-/Schelling-/Amalien- und Theresienstrasse beschäftigt. Mit der Prämisse, dass uns nur noch zehn Jahre Zeit bleiben, um einen tiefgreifenden Wandel hin zu weniger Ressourcenverbrauch durchzuführen, haben wir eine gemeinsame Strategie und einen Aktionsplan für den Block formuliert und erste Kontakte zu Bewohnerinnen und Bewohnern hergestellt. Ein intensiver Prozess, der Potenzial aufgezeigt hat und dazu ermutigt, nicht locker zu lassen. Im nächsten Schritt gilt es nun, uns Gehör zu verschaffen, etwas in Bewegung zu setzen und Sichtbarkeit zu schaffen. Denn es sind bereits wieder 6 Monate unserer Aktionszeit vorbei.

Die Professur bietet daher im Sommersemster 2020 eine „begleitete freie Bachelorthesis“ an. Das grobe Themenfeld ist mit dem Ort Maxvorstadt und dem Thema der Intervention abgesteckt, die Aufgabenstellung muss aber selbstständig erarbeitet werden. Die Ergebnisse des Studios „Final Countdown I“ können vertieft, Thesen können aber auch davon unabhängig formuliert werden. Interventionen können von Eingriffen im Straßenraum bis hin zu parzellenbasierten Entwürfen reichen, wenn letztere gemeinsam mit Besitzern / Bewohnerinnen etc. konzipiert werden und damit eine Intervention in der Realität darstellen. Die BA Thesis kann alleine oder im 2-er Team bearbeitet werden.

In einem Zeitraum von nur drei Monaten Interventionen zu konzipieren, durchzuführen und zu dokumentieren ist eine Herausforderung, für die „unorthodoxe“ Wege gegangen werden müssen. Für die Begleitung der Thesis verstärken wir uns daher mit dem Münchner Büro Grub + Lejeune, die jahrzehntelange Erfahrung mit stadträumlichen Interventionen haben und München mit ihren Projekten entscheidend verändert haben und noch verändern.

Leave a Reply

* Pflichtfelder. Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.